Es stimmt schon, dass wir alle 100% für unser eigenes Glück verantwortlich sind, aber es gibt Dinge, die können wir nicht für uns selbst tun. Es muss jemand anderes für uns tun. Und so werden wir alle durch kleine Gesten und große Taten das Leben anderer auf...

mehr lesen

Manche Mitmenschen sind doch sehr überrascht, wenn sie erfahren, dass ich ehrenamtlich teilweise täglich mit Verstorbenen zu tun habe. „Ist das nicht gruselig? Also ich könnte das nicht!“ Und auch im Krankenhausalltag begegnen uns Pflegern häufig...

mehr lesen

Ich glaube, da gibt es ein großes Missverständnis. So oft höre ich: „Ich kann das nicht!“, „Ich schaffe das nicht!“ oder „Ich traue mich nicht!“ als Begründung dafür, dass wir bestimmte Herausforderungen im Leben nicht annehmen. Und...

mehr lesen

Zu erkennen, dass wir keine Zeit zu verlieren haben und dass die Welt sehnsüchtig auf uns wartet, ist auch erwachen. Menschen, die diese Erfahrung machen, berichten von einem starken Gefühl der Dringlichkeit und Unruhe. Ihre Ausrichtung hat vor allem ein Kriterium:...

mehr lesen

Integrale Pflege

Umfassende Gesundheit ausschließlich durch naturwissenschaftliche, messbare Methoden hervorrufen zu wollen, ist genauso naiv, wie der Ausschluss dieser Ansätze und dem Bestehen auf Meditation, Handauflegen und Homöopathie als alleiniger Heilungsweg. Beides begegnet...

mehr lesen

5 Wochen im Krankenhaus

  Fazit nach 5 Wochen Pflegepraktikum im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke: Zum Krankenhaus: wahrlich ein besonderer Ort mit einem besonderen Geist. Zum Pflegeberuf: Ein zutiefst sinnvoller und cooler Job mit einem scheiss Image. Am 1. Oktober beginnt nun meine...

mehr lesen